INFOTHEK DEININGEN

GEOPARK RIES

Ein Geopark ist ein besonders ausgewiesenes Gebiet, in dem Erdgeschichte erlebbar gemacht wird. In diesen Räumen soll verständlich werden, wie Landschaften entstehen, wie Gesteine und andere Rohstoffe im Untergrund verteilt sind und wie die Geologie die jeweilige Landnutzung beeinflusst. Diese Themen werden durch Angebote wie geführte Wanderungen, Informationstafeln und vieles mehr vermittelt.

Seit den 1990er Jahren gibt es weltweit eine Bewegung zur Ausweisung von Geoparks. Herausragendes Beispiel ist das internationale Netzwerk der UNESCO-Geoparks. Die Bezeichnung „Nationaler Geopark“ wird in Deutschland nach Prüfung und der Gewährleistung bestimmter Qualitätskriterien verliehen und zertifiziert durch die GeoUnion – Alfred-Wegener-Stiftung zur Förderung der Geowissenschaften - sowie gefördert und unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Der Geopark Ries stellt eine geologische Besonderheit ersten Ranges dar. Das „Riesereignis“, der Einschlag eines Meteoriten (Asteroiden) vor 14,5 Mio. Jahren, beeinflusst die Region bis heute. Der Einschlagskrater Nördlinger Ries ist der am besten erhaltene Krater Europas. Das flache, weitgehend unbewaldete Kraterbecken mit seinen 25 km Durchmesser und dem bis zu 150 m hohen Kraterrand sind extrem gut in der Landschaft sichtbar. Der Rieskrater ist dicht besiedelt, was ihn zusätzlich besonders auszeichnet.

Der Geopark Ries hat eine Fläche von etwa 1.800 km² (hier der Vergleich mit München). Der Geopark Ries ist ein Netzwerk, das bundesland- und landkreis-übergreifend ist. Der größte Teil der Fläche liegt in Bayern, ein kleiner Teil liegt in Baden-Württemberg. Insgesamt sind 5 Landkreise mit 53 Gemeinden beteiligt. Die Ausgestaltung des Geoparks ist ein komplexer Entwicklungsprozess.

Der Geopark Ries umfasst 53 Städte, Märkte und Gemeinden sowie Teilgebiete von fünf Landkreisen. Die Kartendarstellung zeigt die Lage des Geoparks Ries innerhalb der beteiligten bayerischen und baden-württembergischen Landkreise und Gemeinden.

Besuchen Sie zuhause am PC den Geopark-Ries unter:  www.geopark-ries.de